Tresore sind die Spielverderber für Einbrecher

Tresore sind die Spielverderber für Einbrecher

Jeden Tag werden in der Schweiz nahezu 110 Einbrüche verübt, pro Jahr über 40 000. Viele Leute wähnen ihre Wertsachen im eigenen Tresor gesichert. Traurige Tatsache ist aber: 90% aller Tresore werden von den Tätern aufgebrochen. Das müsste nicht sein. Denn ein Waldis-Tresor gehört zu den restlichen 10%, die sicher … >>

Neuer WALDIS Imagefilm jetzt online!

Begleiten Sie uns auf dem Rundgang durch unser Werk in Rümlang bei Zürich und blicken Sie hinter die Kulissen der WALDIS Tresore AG.

Seit über 30 Jahren ist unsere Mission und Anspruch, schlichtweg die besten Tresore zu entwickeln – Tresore, die Kunden und Sicherheits­experten gleichermaßen begeistern.

Wie wir das machen? Erhalten Sie einen bewegten Einblick ins unsere Arbeit. Top-Qualität entsteht in jedem Produktions­schritt von der Konstruktions­zeichnung über die Produktion bis zum Transport und der Installation beim Kunden.

>>Neuer WALDIS Imagefilm jetzt online!

Da lachen sich die Panzerknacker schlapp

Do-it-yourself-Tresor für 29.90

Wollen Sie Ihr Geld zu Hause aufbewahren, weils auf der Bank kaum Zins gibt? Sie sind in guter Gesellschaft. Einen Tresor gibt es schon ab rund 30 Franken. Aber ob der etwas taugt?

panzerknacker

Es ist zum Verzweifeln. Auf der Bank gibt es kaum mehr Zins. Inklusive Gebühren legt man schnell mal drauf. Wohin nur mit dem Ersparten? Die nächstliegende Lösung für viele Schweizer: das Geld zu Hause horten.

>>Da lachen sich die Panzerknacker schlapp

Hauseigentümerverband Schweiz zum Thema „Sicherheit“

Geld und Schmuck sicher aufbewahren: Wer viel Geld und Schmuck daheim aufbewahrt, muss für die Sicherheit erheblichen Aufwand betreiben. Nicht alle Tresore sind ihr Geld wert und halten, was sie versprechen.

Hauseigentümer-Ausgabe Nr. 5 vom 15.3.2015

HEV CH

Billigtresore bieten keinen hohen Schutz bei Einbrüchen. Ein Grossteil aller Kassenschränke kann von Einbrechern geknackt oder gewaltsam aufgebrochen werden.

>>Hauseigentümerverband Schweiz zum Thema „Sicherheit“

Einbrüche nehmen zu – aber Sicherheit ist planbar

Einbrüche nehmen zu – aber Sicherheit ist planbar

Im Schnitt schlagen sie in der Schweiz alle acht Minuten zu, die Einbrecher. Im Jahr 2012 meldet das Bundesamt für Statistik eine Zunahme von 16% für diesen Deliktbereich. Die Schweiz nimmt in dieser Hinsicht einen europäischen Spitzenplatz ein. Vorsorgen ist wichtig, denn präventive Schutzmassnahmen, verbunden mit dem Befolgen einfacher Verhaltensregeln, … >>

Wettrüsten an der Heimfront

Kaba, Waldis & Co Die Schweizer fürchten sich zunehmend vor Einbrüchen. So mancher Anbieter von Sicherheitstechnik kommt mit der Produktion kaum nach. Handelszeitung vom 11.4.2013 – Auszug aus einem Artikel von Stefan Mair und Judith Wittwer Der Versicherer Axa Winterthur registrierte 2012 so viele Einbruchdiebstähle wie nie zuvor. 5732 Fälle … >>

Der verlässliche Tresor

Zweck und Sinn des Tresors ist unzweifelhaft die Sicherung von Werten. Jeder Investor kann einen sicheren und anonymen Platz in seinem Haus gebrauchen. Hier kann er Teile seines Vermögens sicher aufbewahren und stets zugriffbereit lagern. Soweit so gut. Im Jahr 1999 stieß ich auf eine Erstveröffentlichung einer Polizeistatistik, die Angriffe … >>